„Europamusicale: Wege des Nordens“ – Auftaktkonzert
Freitag Allerseelen, 2.11.2007 um 20.30 Uhr
in der St. Ursula Kirche, Kaiserplatz 1, 80803 München


Wege des Nordens. Alte und zeitgenössische Vokal- und Orgelmusik.


Zum Thema „Wege des Nordens“ greift das Vokalensemble Chrismos einerseits Werke auf, die von zeitgenössischen Komponisten aus nordeuropäischen Ländern stammen oder nordeuropäischer Abstammung sind. Exponaten hierfür sind Arvo Pärt, Thomas Jennefelt sowie der englische Komponist Graham Lack. Zum anderen nützt das Ensemble das nordische Motto, um weiter entfernte Bezüge zum „Norden“ herzustellen. So wird die europäische Uraufführung der „Three Celtic Settings“ nach Gedichten des britischen Dichters R.S. Thomas für Orgel, Chor und Regen (Tonband) des amerikanischen Komponisten Robert Moran zu hören sein. Die Pfade führen also auch nach Nordamerika. So ist auch Musik von Aaron Copland sowie des dänischen, in Amerika wirkenden Komponisten Morten Lauridsen im Programm zu finden. Zwei alte Meister runden das Programm ab: Thomas Tallis und als Vertreter der „Norddeutschen Schule“ soll Dieterich Buxtehude auf den Wegen des Nordens in seinem Jubiläumsjahr nicht fehlen und die Vokalmusik mit Orgelwerken in abwechslungsreiche Beziehungen stellen.



Vokalensemble Chrismos
Beatrice Menz, Orgel


Leitung: Alexander Hermann

Benefizkonzert zugunsten der Deutschen Kinderkrebshilfe –
Eintritt frei, Spenden erbeten




Programm:


Arvo Pärt (*1935)
Magnificat
für gemischten Chor

Thomas Jennefelt (*1954)

“Music for a big church; for tranquility”
für gemischten Chor

Graham Lack (*1954)

Sanctus für 12-stimmigen Chor

Thomas Tallis (1505 – 1585)

„Euge Caeli Porta“

Robert Moran (*1937)

Three Celtic Settings für Chor, Orgel und Regen
nach Gedichten von R.S. Thomas
(Europäische Erstaufführung)

Morten Lauridsen (*1943)

aus „Lux aeterna“ für gemischten Chor a cappella

Aaron Copland (1900 – 1990)

„Help us Lord“ aus: Four Motets
für gemischten Chor a cappella

Orgelwerke von
Dieterich Buxtehude (1637-1707)





www.europamusicale.com/ger/festivals_2006_prog.html